fbpx
 

Atemkrise vermeiden durch Trainingsmasken

Wir sind im gerade erst oben im Schlauchturm angekommen und mir wurde plötzlich extrem heiß.

Mein Herz raste wie verrückt und rang in schnellen flachen Zügen nach Luft…

Ich hatte das Gefühl das sich die ganze Ausrüstung zusammenzieht und mir keine Luft zum atmen lässt.

Ich erinnere mich als ob es gestern war.

Es war mein Atemschutzlehrgang und ich machte meine erste erfahrung mit der Atemnot.

Wir hatten die Ausrüstung angelegt, wurden mit einem Kombinationsfilter ein paar mal um das Gebäude und dann den Schlauchturm hochgejagt.

Dann kam es zu der eben beschriebenen Situation.

Das fängt ja gut an, dachte ich mir und schämte mich in den Boden.

In dieser Nacht konnte ich kaum schlafen.

War ich nicht für den Atemschutz geeignet?

Was wenn ich mich selbst oder Kameraden in Gefahr bringe?

Bin ich nicht fit genug?

So unangenehm mir diese Situation auch war, sie hatte etwas gutes.

Sie war meine Erkenntnis und ich wusste das ich für solche Momente trainieren muss.

Ich absolvierte vermehrt Ausdauertraining, doch konnte ich hier nie diese Situation nachstellen.

Zwar brachte mich das Training aus der Puste, aber es war nie so, dass sich Panik in mir breit machte.

Irgendwann kam ich dann darauf das es nicht nur meine Ausdauer war, sondern vor allem die flache und schwache Atmung die ich damals hatte.

Kombiniert man eine flache Atmung mit einem vergrößerten Totraum und einem Atemwiderstand und zack, ehe man sich versieht befindet man sich in einer Atemkrise.
Bei einer schlechten oder mittelmäßigen Ausdauer geht das sogar noch schneller.

Das beste um sich auf solche Situationen vorzubereiten, ist das Training unter Atemschutz.

Zu meinem bedauern ist es aus kostengründen nicht möglich ständig unter Atemschutz zu trainieren also musste ich mir eine Alternative suchen.

Trainingsmasken war die Antwort.

Nachdem ich nun mehrere Modelle in den letzten 2 Jahren getestet habe, konnte ich nun endlich einen Sieger ausmachen.

Die Phantom Trainingsmaske.

Mit ihr kann man seine Atemmuskulatur kräftigen, tiefes Atmen lernen, seine Ausdauer verbessern und sich gezielt an seine Grenzen wagen.

Ich trainiere jetzt seit über einem Jahr regelmäßig mit der Phantom Maske und möchte in nachfolgendem Video meine Langzeiterfahrungen mit dir teilen.

Dieses Tool hat meine Trainingsweise und meine Leistung im Einsatz revolutioniert.

Ich spüre während den Atemschutzeinsätzen eine tiefe Ruhe und Sicherheit in mir und konnte meine Ausdauer extrem verbessern.

Weil ich möchte das mehr Kameraden diese Erfahrung machen und mit Trainingsmasken trainieren, habe ich mit Phantom Trainingsmask einen richtig coolen Deal ausgehandelt.

Schau dir am besten gleich mein neues Video an und erfahre alles über die Maske und das super Angebot:

Kameradschaftliche Grüße,
Martin

PS: Mit dem Rabattcode „FWF-935“ bekommst du als Feuerwehrler 20% Ermäßigung bei deiner Bestellung auf http://www.phantom-trainingmask.com/