fbpx
 

Steuererklärung für die Feuerwehr

So holst du dir die Kosten für den Einstellungstest bei der Feuerwehr zurück

Der Beruf Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann zieht viele junge Menschen magisch an. Doch bevor der Einstieg in den Traumberuf klappt, muss mit dem Einstellungstest eine nicht zu unterschätzende Hürde genommen werden. Mit der entsprechenden Vorbereitung sollte der Test aber ein nicht allzu großes Hindernis darstellen. Natürlich ist eine solide Vorbereitung auch mit Kosten verbunden. Diese kannst du dir aber fast komplett vom Staat zurückholen.

Alle Ausgaben, die im Rahmen einer Ausbildung anfallen, können steuerlich geltend gemacht werden. Hierzu zählen natürlich auch Aufwendungen für die Vorbereitung auf den Einstellungstest bei der Berufsfeuerwehr. Diese Ausgaben können als Werbungskosten in der Steuererklärung angegeben werden und mindern dadurch das zu versteuernde Einkommen bzw. führen zu einer Steuererstattung.

Diese Kosten kannst du geltend machen

Von der Steuer abgesetzt werden kann eine ganze Menge. Einzige Voraussetzung für das Finanzamt ist, dass die Kosten eindeutig im Zusammenhang mit einer Berufsausbildung entstanden sind. Dies nachzuweisen, sollte aber kein Problem sein – die Feuerwehr stellt auf Anfrage sicher eine Bestätigung aus, dass an einem Einstellungstest teilgenommen wurde.

Hier einige wichtige steuermindernde Kosten bei einer Berufsausbildung zur Feuerwehrfrau und zum Feuerwehrmann in der Übersicht:

  • Fachliteratur zur Vorbereitung auf Einstellungstest und Ausbildung
  • Gebühren für Online-Portale zur Testvorbereitungen
  • Kosten für ein Übungs-Assessment Center
  • Kosten für Fitness-Center oder Personal-Trainer zur Vorbereitung auf den körperlichen Leistungstest bei der Feuerwehr
  • Fahrtkosten zum Ort des Einstellungstests: Durch Belege (Bahntickets etc.) können die tatsächlichen Kosten abgesetzt werden; alternativ kann ohne Nachweise einfach die Kilometerpauschale von 0,30€/km beansprucht werden.
  • Übernachtungskosten: Wenn der Einstellungstest weit vom Wohnort entfernt stattfindet, können ggf. anfallende Kosten für Hotelübernachtungen geltend gemacht werden.
  • Verpflegungspauschale: Für jeden Tag Abwesenheit vom Wohnort im Rahmen des Auswahlverfahrens können pauschal 24€ angesetzt werden.

So setzt du Vorbereitung und Einstellungstest von der Steuer ab

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten, eine Steuererklärung zu erstellen, um sich anfallende Kosten im Rahmen einer Ausbildung zurückzuholen. Wer möchte, kann hierzu ganz klassisch die Steuerformulare vom Finanzamt nutzen. Daneben gibt es auch eine Reihe von Steuerprogrammen auf CD-ROM und seit ein paar Jahren auch mehrere Anbieter, die eine Online-Steuererklärung ermöglichen.

Ein auf die Bedürfnisse von Feuerwehrleuten spezialisierter Anbieter ist das Online-Portal www.feuerwehrsteuererklaerung.de. Ohne viel Zeitaufwand können hier Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner mit Hilfe eines Online-Tools ihre Steuererklärung eigenständig erstellen. Hilfen und Tipps stellen sicher, dass keine typischen Kosten in Ausbildung und Beruf vergessen werden und dadurch eine möglichst hohe Steuererstattung erreicht wird. Alle mit dem Einstellungstest (inklusive Vorbereitung) verbundenen Kosten können zum Beispiel einfach als “Bewerbungskosten” in der Steuererklärung angegeben werden.

Achtung:

  • Nur für Berufsfeuerwehrler
  • Nur in Deutschland

Klicke hier und mach die Feuerwehr Steuererklärung

Beitrag geschrieben von:

Johannes Kral (Team Feuerwehr Steuererklärung)
Head of Content & Communications